Mein Geburtstagsgeschenk an mich

Auf meinen heutigen Geburtstag (28.10.20) erfülle ich mir selbst einen Herzenswunsch, einen Lebenstraum: ich habe 5 meiner Kindergeschichten veröffentlicht. Sie sind ab heute zum Preis von CHF 7.50 oder Euro 6.99 in jedem Buchhandel bestellbar unter

Geheimnisvolles Nidwaldnerland –

Mysterious Nidwaldnerland

Auch als E-Book ist es erhältlich. Die ersten 14 Tage zum Sonderpreis von Euro 2.99, nachher Euro 3.99

Wie es der Titel bereits erahnen lässt, sind meine Geschichten zweisprachig. Auf der linken Seite Deutsch und auf der rechten Englisch.

Handlungsort und Sprache

Meine fünf Kurzgeschichten für Kinder handeln im Kanton Nidwalden. Ich lasse darin die Eigenart der Innerschweiz und seine Traditionen lebendig werden. Michaela O’Connor, eine Freundin, hat die hochdeutschen Texte ins Englische übertragen.

Inhalt meiner Geschichten

Die Dinosauriergeschichte spielt im Sommer und beinhaltet den Fakt, dass bei der erwähnten Felswand in Beckenried tatsächlich mehrere Dinosaurierspuren zu sehen sind.

Das grösste Schweizer Geldstück, der Fünfliber, spielt eine wichtige Rolle für das Kindergartenkind in meiner Wintergeschichte.

Was ist ein Butzi? Es handelt sich um einen wilden Mann, der jeden Herbst in Nidwalden zum Leben erweckt wird und den ihr dann leibhaftig treffen könnt, so wie Nena aus meiner Geschichte.

Dass der Samichlais (Sankt Nikolaus) in manchen Nidwaldner Ortschaften jeden Haushalt ohne Voranmeldung besucht, ist weltweit einzigartig.

Zum jährlichen Weihnachtsmarkt in Stans, gehört die «lebendige Krippe». Die Krippenszene wird durch Erwachsene, Kinder und sogar Tiere dargestellt. Dabei erlebt ein junger Krippendarsteller, dass für ihn die Krippe auf eine aussergewöhnliche Art noch lebendiger wird.

Kinderbuch mit Fotos

Für diese Kinder-Geschichten habe ich die passenden Fotos selber geknipst. Ich kann mir mein Werk zum Vorlesen, als erstes Lesebuch und als Lehrmittel im Fremdsprachenunterricht vorstellen. Besonders interessant ist, dass die Originalschauplätze auch besichtigt werden können. Wie schön, wenn Familien zum Beispiel die Dinosaurierwand in Beckenried aufsuchen und zusammen die Geschichte «Die geheimnisvolle Türe ins Dinosaurierland» lesen würden.

Ein Jahr Gmerkigs

Errungenschaft

1 Year Anniversary Achievement
Glückwunsch zum Jahrestag mit WordPress.com!
Du hast dich vor einem Jahr auf WordPress.com registriert!
Danke für dein Vertrauen in uns!

Mein Blog spricht mit mir. 😉 Er hat mir soeben mitgeteilt, dass ich bereits seit einem Jahr diesen Blog verwalte. Ein Jahr lang Gmerkigs – wie doch die Zeit vergeht!

Ich habe 31 Beiträge verfasst. Kürzlich wurde ich gefragt, über was ich denn so blogge. Antwort geben meine am  häufigsten verwendeten Schlagworte (Tags):

In diesem Blogjahr (von Mai 14 bis Mai 15) gingen wir auf Familienpirsch, ich habe mehrere Facebookfreunde persönlich kennengelernt, freute mich über einen 2. Fotopreis, wurde mit dem Tod konfrontiert, erlebte mit unserer Katze Hochs- und Tiefs (OP), schrieb über unsere Wohnungssuche und das Zügeln, über Ferien, Wanderungen, Ausflüge, meine Hobbys, über das, was mich als Christin beschäftigt und beteiligte mich an einer Blogparade.
Lustig: bis zu diesem Moment wurde mein Blog im 2015 gerade zum 888 igsten Mal aufgerufen. Zusammen mit dem Jahr 2014, also seit Blogbeginn wurde er 2’903 Mal aufgerufen. Meine Leser kommen hauptsächlich aus der Schweiz, aber auch aus Oesterreich, Kanada, USA…. Diese breite, weltweite Leserschaft überrascht mich und gerne würde ich mehr wissen über meine Leser.
Unterhaltsam und spannend ist es zu sehen, welche Suchbegriffe euch auf meine Seite geführt haben. Wenn ich lese, dass sich jemand gefragt hat, wie lange man braucht auf dem Bogenpark in Emmetten oder ob man bei der Klewenalpbahn auf dem Parkplatz einen Wohnwagen hinstellen und übernachten dürfte, dann würde ich gern kompetente Auskunft geben. Nicht immer führen meine Beiträge nämlich zu einer Antwort. Aber ich wüsste es vielleicht. 😉  Ich ermutige euch, die Kommentarfunktion unter den Beiträgen zu benutzen, denn gerne würde ich mit euch in einen Dialog treten.
Der bisher meistgelesenste Beitrag ist derjenige zum gerade stattgefundenen Gesamtschulanlass Beckenried. Er wurde bis heute 87 Mal aufgerufen. Knapp folgt ihm auf Platz 2 der meistgelesenen Beiträge das Social Media Treffen mit CEO der SBB Andreas Meyer.
Weil wir in diesem Blogjahr umgezogen sind, ist das Titelbild nicht mehr aktuell. Es wurde auf der Terasse an unserem alten Wohnort aufgenommen. Wir durften 14 Jahre lang diese wunderschöne Aussicht geniessen.

Ich geniesse unser Zuhause am wunderschönen Vierwaldstättersee, Schweiz
Ich geniesse unser Zuhause am wunderschönen Vierwaldstättersee, Schweiz

Doch wir haben ein gutes, neues Zuhause gefunden und so wechsle ich anlässlich meines Blog-Jubiläums auf dieses Bild:
DSC_0059
Ich bin motiviert, ins zweite Blogjahr einzusteigen. Es macht mir Spass, mit einer breiten Leserschaft meine „gmerkigen“, das heisst, merkenswerten Erlebnisse zu teilen.

Gmerkigs

Pünktlich auf meinen Geburtstag am 28. Oktober, ist mein Büchlein
mit 5 Kinderkurzgeschichten in jedem Buchhandel erhältlich.
Zweisprachig Deutsch/Englisch,
Fr. 7.50
ISBN 9783752606478

„Besch es Gmerkigs“ sagen wir Schweizer, wenn wir jemandem etwas scherzhaft zugestehen, er oder sie hätte etwas entdeckt, was für andere schon längstens selbstverständlich sei. Alternativ kann man sowas über sich selber aussagen: „Be halt scho es Gmerkigs.“ 😉

Dasselbe Wort kann aber auch bewundernd verwendet werden: „Er isch e rächt e Gmerkige!“ Er merkt sich Dinge schnell, ist zum Beispiel ein intelligenter, aufgeweckter, spürender, gut beobachtender, aufmerksamer Schüler.

In meinem Blog halte ich gmerkige Gedanken, Erlebnisse, Fragen, handgemalte Bilder von mir und Fotos fest und gebe sie für das weltweite Netz frei. Dieser Blog ist ein buntes Sammelsurium – ein Abbild meines Lebens.

Einige Bücher enthalten Beiträge von mir und am 28. Oktober erscheint mein erstes Büchlein mit 5 Kurzgeschichten aus Nidwalden. Bücher, sowie Bilder und Fotoprodukte können im Gmerkigs Shop erworben werden. Ich bin Mitglied bei den Schweizer Schreibfrauen

Ich bin eine Jahrgang 63 igerin und Mutter von drei erwachsenen Kindern. Die älteste Tochter ist Unterstufenlehrerin und hat im Sommer 2019 geheiratet. Die mittlere Tochter ist Ergotherapeutin. Der Jüngste ist Elektroinstallateur EFZ und wohnt noch zuhause. In der Freizeit führt er seine Aeppli Production.

Seit 1987 bin ich glücklich verheiratet mit Andy, Hobbyfotografin, begeisterte Ganzjahreswanderin, Schwimmerin, Line Dancerin, Mitarbeiterin für Kindergottesdienste, manchmal Predigerin, Bibelkreisleiterin, Malerin, Lebenskünstlerin, da in diversen Teilzeitjobs aktiv.

In der Hochsensibilität erkenne ich Wesenszüge von mir wieder. Eben – bin manchmal „übergmerkig“, mit allen Vor- und Nachteilen.