Mein Artikel im aktuellen Family – Beilage für alle Schweizer „Chrüz und Quer“.

Für mich ist es nicht selbstverständlich, einen Artikel von mir, irgendwo abgedruckt zu sehen und dafür sogar noch bezahlt zu werden. Ich freue mich jedesmal wie an Weihnachten, wenn mir ein Paket mit Belegexemplaren zugesandt wird. Sowas möchte ich einfach noch öfters sehen! 😉

Die Kurzvorstellung über die Rollingchurch habe ich bereits im Januar verfasst. Ich staune immer, dass es für Magazine normal ist, eine Vorlaufzeit von einem halben Jahr zu haben, bis der Artikel dann auch wirklich gedruckt vor den Lesern liegt.

Für Schreibaufträge bin ich offen. 😉

Im Übrigen besitze ich immer noch ein paar Belegexemplare dieser Familyausgabe. Falls jemand ein solches Magazin haben möchte, schicke ich es gerne zu (Versand nur innerhalb der CH). Bildlin

Ein nächster, bereits geschriebener Artikel, welcher noch in der „Pipeline“ liegt, wird erst Ende Jahr erscheinen. Eine Vorstellung der Streetchurch Zürich.

 

Advertisements

Schwarzweissfotos mit Farbtupfern

Schwarzweissfotos mit Farbtupfern

EInzigartige, originelle Technik:

Ich kombiniere Fotografie mit der Malerei. So werden meine Schwarzweissfotografien zu dreidimensionalen Kunstwerken. Jedes Bild ist ein Unikat.

– Schwarzweissfotografie auf Leinwand gedruckt, auf Holzkeilrahmen aufgezogen
– Von Hand mit Acrylfarbe coloriert
– 20 mal 20 cm Richtpreis pro Bild Fr. 40.– (verhandelbar)
– Das Bild mit der Tulpe hat die Masse 20 mal 30 cm. Richtpreis Fr. 45.– (verhandelbar)
Werke können bei uns unverbindlich besichtigt werden. Kein Versand. Entweder Abholung bei uns zuhause oder Auslieferung im Raum Innerschweiz.

Gmerkigs

„Besch es Gmerkigs“ sagen wir Schweizer, wenn wir jemandem etwas scherzhaft zugestehen, er oder sie hätte etwas entdeckt, was für andere schon längstens selbstverständlich sei. Alternativ kann man sowas über sich selber aussagen: „Be halt scho es Gmerkigs.“ 😉

Dasselbe Wort kann aber auch bewundernd verwendet werden: „Er isch e rächt e Gmerkige!“ Er merkt sich Dinge schnell, ist zum Beispiel ein intelligenter, aufgeweckter, spürender, gut beobachtender, aufmerksamer Schüler.

In meinem Blog möchte ich gmerkige Gedanken, Erlebnisse, Fragen, Bilder von mir (Schwarzweissfotos auf Leinwand mit handgemalten Farbtupfern)  und Fotos sammeln, festhalten und für das weltweite Netz freigeben. Ich bin überzeugt davon, dass dieser Blog ein buntes Sammelsurium wird, als Abbild meines Lebens.

Ich bin eine Jahrgang 63 igerin, Familienmanagerin, Mutter von drei Kindern, welche teilweise bereits erwachsen sind, seit 1987 glücklich verheiratet mit Andy, überzeugte Christin, Hobbyfotografin, Testkundin, freie Autorin des SCM Bundes-Verlags (Schweiz) und des Nidwaldner Blitz , Katzenbesitzerin, Mitarbeiterin für Kindergottesdienste der ref. Kirche Buochs (ohne reformiertes Kirchenmitglied zu sein).

In der Hochsensibilität erkenne ich Wesenszüge von mir wieder. Eben – bin manchmal „übergmerkig“, mit allen Vor- und Nachteilen.